Monthly Archive:: Mai 2011

Week in Review: Ausgabe 20/2011

Vier Deutsche bei der U.S. Open? Das gab es noch nie: Gleich vier Deutsche haben ein Startrecht bei der kommenden U.S. Open: Martin Kaymer als Nr. 3 der Welt, Bernhard Langer als amtierender U.S. Senior Open Champion

Die Halbzeitbilanz der deutschen Golfprofis

Obwohl wir erst Ende Mai haben, nähert sich der Profigolf seinem Bergfest. Die PGA Tour hat über 50% ihrer Turniere gespielt und die European-Tour-Saison ist schon fast sechs Monate im Gang. Zeit, einmal zu schauen wie sich

Casey Martin vs. die PGA Tour: 10 Jahre danach

532 U.S. 661 – hinter diesen obskuren Zahlen- und Buchstaben-Kombinationen verbirgt sich ein großes PR-Desaster für die PGA Tour. Denn auf Seite 661 der 532. Ausgabe der United States Reports findet sich das Urteil des Obersten Gerichtshofes

Tour Inside: Byron Nelson Championship und BMW PGA Championship

Byron Nelson Championship (PGA Tour, 26.5.-29.5.) Die Turniergeschichte Es war das erste Golfturnier, das nach einem Golfer benannt wurde. Seit 1968 ist die Golflegende Byron Nelson fester Bestandteil im Namen dieses texanischen Events, das bis dahin Dallas

Week in Review: Ausgabe 19/2011

Open Closed 46 Majors in Folge durfte Sergio Garcia spielen. Doch die Serie, die bei der Open 1999 begann, droht jetzt zu enden. Weil er nicht mehr automatisch aufgrund seiner Weltranglistenposition qualifiziert ist, musste er jetzt während

Was sich bei der World Match Play Championship ändern muss

Die Volvo World Match Play Championship ist in den Büchern. Ian Poulter hat in einem spannenden Finale Luke Donald besiegt, der zuvor im Duell um die Nummer 2 der Welt Martin Kaymer in die Schranken gewiesen hat.

Tour Inside: Colonial, Volvo Match Play und Madeira Islands Open

Crowne Plaza Invitational at Colonial (PGA Tour, 19.5.-22.5.) Die Turniergeschichte Als das Turnier 1946 zum ersten Mal ausgetragen wurde, trug Ben Hogan in seiner Heimat den Sieg davon, ein Jahr später verteidigte er den Titel. Kein anderer

Konsequenzen aus der gescheiterten Ryder-Cup-Bewerbung

Es ist entschieden: Der Ryder Cup 2018 wird in Frankreich ausgetragen. In den nächsten Tagen wird viel darüber geredet werden, warum Deutschland mit seiner Bewerbung gescheitert ist. Öffentlich wird auf die Politiker geschimpft werden, die mit ihrem

Week in Review: Ausgabe 18/2011

Choi’s Bois Vor sechs Jahren reiste Bobby Page mit seinen Söhnen Brad und Bo sowie deren College-Freunden David Clayton, Curtis Gribble und Alex Kirkland erstmals die 1000 Meilen aus Nashville, Tennessee zur Players Championship nach Florida. Seither

Ryder Cup 2018: Die Chancen vor der Entscheidung

Am Dienstag um 13.00 Uhr ist es soweit: Dann werden George O’Grady und/oder Richard Hills verkünden, ob Deutschland, Frankreich, die Niederlande, Portugal oder Spanien im Jahr 2018 den Ryder Cup austragen werden. (live zu verfolgen auf europeantour.com