Home » Archive

Artikel in der Kategorie Wichtig ist auf’m Platz

Wichtig ist auf'm Platz »

[7 Aug 2010 | No Comment | 32 views]

Wenn unser Golfplatz ein amerikanisches Gefängnis wäre, müsste ich mich neuerdings ständig umdrehen, ob mir jemand ein Messer in den Rücken rammen will. Denn ich habe das golferische Equivalent zum Verrat eines Gefängnisausbruchs getan: Ich habe jemanden disqualifizieren lassen. Nun ist eine Disqualifikation im Golfsport nichts ungewöhnliches. Fast jede zweite Woche wird ein Profi wegen eines mehr oder weniger schweren Regelverstoßes aus dem Turnier genommen, sei es wegen eines Fehlers auf der Scorekarte, einem inkorrekt ausgeführten Drop oder Unkenntnis einer Golfregel. Der Unterschied: bei den Profis gibt es Offizielle, die …

Wichtig ist auf'm Platz »

[5 Jul 2010 | No Comment | 139 views]

Für viele ist es die schönste Art Golf zu spielen: Match Play. Im direkten Duell Mann gegen Mann (oder Mann gegen Frau oder Frau gegen Frau) wird über 18 Loch ausgefochten, wer am Ende die Nase vorn hat. Während auf Amateurebene noch vergleichsweise oft diese Spielform betrieben wird, kann man sie bei den Profis an einer Hand abzählen: Das Accenture Match Play auf der PGA Tour, die World Match Play Championship der European Tour, die Sybase Match Play Championship auf der LPGA Tour und nicht zuletzt die Ryder und Solheim …

Wichtig ist auf'm Platz »

Schneckenplage auf dem Golfplatz
[30 Mai 2010 | No Comment | 90 views]

150 Minuten. So lange sank in etwa die Titanic. So lange ließ Michael Bay die Welt von einem Asteroiden bedrohen (“Armageddon”). Und so lange musste ich gestern einem Mitspieler beim Wagglen zuschauen. Egal, ob mit dem Driver, mit dem Eisen, mit dem Wedge oder – in leicht abgewandelter Form – mit dem Putter. Der gute Mann wackelte nicht nur einmal, er wackelte auch nicht fünf- oder zehnmal. Nein, er schlenkerte vor jedem Schlag sage und schreibe fünfzehn bis zwanzig Mal den Schläger hin und her. 90 Sekunden lang! Vor JEDEM …

Wichtig ist auf'm Platz »

Abschied von einem treuen Freund
[14 Mai 2010 | No Comment | 73 views]

Mit Golfbällen ist es fast wie mit Menschen. Die meisten von ihnen kennt man nicht lange genug um irgendwelche emotionalen Bindungen zu entwickeln. Besonders für jemanden wie mich, der immer mal wieder Schwungfehler einbaut, wäre vermutlich das Wort Rundenabschnittsgefährte eine treffendere Bezeichnung für das Spielgerät.
Und so habe ich mir auch nichts besonderes dabei gedacht, als ich am vergangenen Sonntag zum Monatspreis erstmals einen neuen Lakeball mit der Ansage “Bridgestone 2 mit schwarzem Balken” aufs Tee legte. “Ist ja nicht so schlimm”, meinte einer der Flightpartner mitleidig, der dank Geschäftsführerschaft …

Wichtig ist auf'm Platz »

Die unangenehmsten Flightpartner
[29 Mrz 2010 | No Comment | 106 views]

Wer viele Turniere spielt, wird mit den unterschiedlichsten Spezies zusammengemischt. Die große Mehrheit davon sind angenehme Zeitgenossen in deren Gegenwart man gerne vier Stunden lang Bälle durch die Gegend drischt und über Golf und andere Dinge philosophiert. Doch immer wieder mischt sich auch mal ein faules Ei in den Flight, das den Spaß am Spiel mehr verderben kann als ein vierstündiger Platzregen. Dies hier sind die zwölf verbreitetsten Mitspieler, die einem den Sonntagnachmittag zur Hölle machen können.
Der Dummschwätzer
Er weiß zu Gott und der Welt etwas zu erzählen. Egal um welches …

Wichtig ist auf'm Platz »

Ein Besuch auf der Hansegolf 2010
[23 Feb 2010 | No Comment | 36 views]

Am vergangenen Sonntag war es so weit: Ich war zum ersten Mal auf Norddeutschlands größter Publikumsmesse für Golf und Golftourismus, wie sich die Hansegolf auf ihrer Webseite selbst bezeichnet. Klingt erst mal bedeutungsvoll, ist es aber nicht. Die zeitgleich stattfindende Spreegolf in Berlin zieht 6000 Besucher mehr, firmiert aber offiziell unter dem Siegel Fachmesse was der Hansegolf dieses semantische Einfalltor ermöglicht und die einzige weitere Publikumsmesse in Norddeutschland findet statt, wenn ich in meinem Vorgarten einen Flohmarkt veranstalte.
Aber genug der Spitzfindigkeiten: Was gab es für die 14 Euro Eintritt (9 …

Wichtig ist auf'm Platz »

Der Tag, an dem ich Sven Strüver schlug
[4 Feb 2010 | No Comment | 157 views]

Sie kennen das Phänomen der selektiven Wahrnehmung sicherlich: Sie chippen aus zwei Metern ein und freuen sich. Wenn Sie es eine Woche später ihren Spielpartnern erzählen, sind es dann plötzlich schon drei Meter. Denken sie ein Jahr später an den Tag zurück, hat sich die Distanz plötzlich schon auf 20 Meter erhöht – und in zehn Jahren erzählt man dann seinen Kindern, dass man aus 180 Metern ein Hole-in-One erzielt hat. Darum wird der 30. Januar 2010 für die (bis dato noch imaginären) Mini-Linksgolfer als der Tag in die Geschichte …

Wichtig ist auf'm Platz »

Eine Runde Golf am 23. Januar
[23 Jan 2010 | No Comment | 35 views]

Sechs Grad Celsius unter Null. Ein eiskalter Wind, der die Temperaturen wie -15°C anfühlen lässt. Und noch immer liegen überall die letzten Überreste des Schnees. Was gibt es da schöneres als eine Runde Golf zu spielen? Also schnell die sieben Sachen gepackt und auf zum Golfplatz. Dort angekommen stehen genau drei Autos: Der ehemalige Clubmeister und die beiden Pros, die dick eingemümmelt über die Anlage laufen und offensichtlich einen dritten Mann zum Skat suchen. Auf der Driving Range dann eine Überraschung: zehn Gestalten stehen dort mitten im eisigen Wind. Gibt …

Wichtig ist auf'm Platz »

Kalter Entzug
[23 Dez 2009 | No Comment | 46 views]

Mein Name ist Linksgolfer und ich bin Golfoholiker. Seit zwei Wochen bin ich auf Entzug. Auf kaltem Entzug, denn draußen herrschen Minustemperaturen und lassen Fairways, Grüns und Driving Range unter einer dichten Schneedecke versinken, die mehr Bälle frisst als Bahn 17 des Stadium Course von TPC Sawgrass.
Und tatsächlich stellen sich bei mir wie bei einem Junkie bereits die Entzugserscheinungen ein: Schlaflosigkeit, innere Unruhe, Gliederschmerzen, Schwindel, Zittern und Kopfschmerzen. Okay, der Arzt sagt es sei eine Viruserkrankung. Aber was weiß der schon? So weit ich weiß, hat der noch nie einen …

Wichtig ist auf'm Platz »

[10 Nov 2009 | No Comment | 73 views]

Einmal im Jahr, immer zum Ende der Saison, wartet das meiner Meinung nach schönste Turnier des Jahres: das Querfeldein-Turnier. Für uns langweilige Normal-Golfer, die wir uns das ganze Jahr durch Kleidungsvorschriften und vom Rasenmäher vorgegebene Bahnen maßregeln lassen, ist es die einzige Chance, einmal den Rebellen raushängen zu lassen. Natürlich spielen wir nicht wie die coolen Jungs auf Waschmaschinen, Mülleimer oder Baumstümpfe – das wäre für uns Traditionalisten dann doch zu viel Veränderung auf einmal. Stattdessen spielen wir die Grüns einfach von anderen Abschlägen an.
In diesem Jahr hatte ich das …